Reparatur und Nacharbeit bei Unfällen: intelligente Reparatur-Ausrüstung

geschrieben von Ionela Stetco

Pintando-en-paintTROTTER
Zahlreiche Fahrzeuge, die in eine Werkstatt kommen, haben lediglich kleine Schäden und benötigen demzufolge eine begrenzte Behandlung in kurzer Zeit. In diesem Artikel entdecken wir die besten Lösungen, um mit noch größerer Effizienz kleine Reparaturen intelligent durchzuführen und dabei Zeit und Kosten zu sparen.

Beim Umgang mit kleinen Reparaturen ist eines der wichtigsten Elemente zur Verbesserung der Effizienz die Wahl der richtigen Ausrüstung für einen geringeren Zeit- und Energieaufwand. Zunächst einmal müssen wir über die Verwendung einer Lackierkabine nachdenken: Muss wirklich das ganze Fahrzeug einem Trocknungszyklus unterzogen werden? Gibt es eine Lösung, bei der nur die zu reparierende Fläche getrocknet wird? Dann müssen wir uns mit Abdeckband und -folie befassen: Muss wirklich die gesamte Karosserie umwickelt und abgedeckt werden, nur um einen einzigen Kratzer zu lackieren?

Einführung von mobilen Lackierkabinen

Die Antworten auf diese Fragen ergeben sich aus einer innovativen Lösung: Mobile Lackierkabinen, ein flexibles Werkzeug für Trocknungszyklen, die nur die beschädigte Stelle des Fahrzeugs behandeln. Eine mobile Lackierkabine auf Rädern kann einfach durch die Werkstatt bewegt werden und erleichtert auf diese Weise die meisten logistischen Probleme bei der Autoreparatur. Dank der Konstruktionsweise und mit der Hilfe einer Schutzfolie kann in der Kabine ausschließlich der zu lackierende Bereich bearbeitet werden. Sie sparen Energie und Zeit und verbrauchen weniger Abdeckpapier und -band auf dem übrigen Fahrzeug.

Lassen Sie uns einmal genauer betrachten, wie die mobile Lackierkabine eingesetzt werden kann:

  • Platzieren Sie die mobile Kabine dicht genug an der zu trocknenden Oberfläche und schließen Sie sie an die Verbindungen der Werkstatt an; dann werden die gewünschten Parameter für den auszuführenden Trocknungszyklus eingestellt.
  • Dichten Sie die Kabine um die beschädigte Stelle mithilfe von Schutzfolie und Schutzband ab; schneiden Sie die Abdeckfolie für die zu behandelnde Oberfläche passend zu. Auf diese Weise wird eine hermetische Umgebung geschaffen, die das Lack-Overspray nicht durchdringen kann.
  • Begeben Sie sich nun in die Kabine und schalten Sie sie ein: Die Spritzlackierung kann beginnen. Das Luftumwälzungssystem schafft in der Kabine ein staub- und schmutzfreies Umfeld.
  • Sollten die Trocknungszeiten verringert werden müssen, verfügen die besten Kabinen ebenso über ein Kurzwellen-Infrarotsystem zur Beschleunigung des Prozesses. Wenn Sie fertig sind, schalten Sie einfach die Kabine aus; denken Sie daran, sie für die nächste Anwendung zu säubern.

Equipos Lagos produziert ein Premium-Modell einer mobilen Lackierkabine: PaintTROTTER, ein Erzeugnis, das die Effizienz Ihrer Werkstatt steigern wird, und mit dem sie Zeit und Geld bei kleinen Reparaturen sparen.

 

 

Einige Empfehlungen zu Abdeckband

Das richtige Abdeckband ist genauso von Bedeutung wie die richtige Kabine, um die Effizienz eines Auftrags zu steigern. Zunächst einmal müssen Sie bei der Wahl des Bandes darauf achten, dass es der Temperatur standhält, die zum Trocknen des Lacks erforderlich ist. Beim Entfernen des Bandes ist es wichtig, ein Produkt zu verwenden, welches keine Rückstände auf dem Fahrzeug hinterlässt. Und schließlich sollte ein Band gewählt werden, das allen herkömmlichen Lacktypen standhält und auf verschiedenen Oberflächen angebracht werden kann: Sie müssen möglicherweise neben Metall auch Gummi, Glas und Kunststoff abdecken.

Bei kleinen Reparaturen müssen sie häufig dünne und unebene Flächen vor Lack-Überspritzungen schützen: In diesem Fall können Sie ein Fine Line Abdeckband wie JWT Auto einsetzen; ein schmales, bequem zu handhabendes Band, das sich perfekt für diese Anwendungen eignet.

 

Sollten Sie weitere Optionen für Abdeckband im Automobilbereich benötigen,

schauen Sie sich doch einmal die gesamte Klebeband-Produktpalette von PPM Industries an!